Papstwahl – die Kandidaten

Nach dem plötzlichen Rücktritt von Papst Benedikt XVI. wird nun ein neues Kirchenoberhaupt gewählt. Da es ein deutscher Papst war, der sich so mir nix dir nix zurückzog, sind wir natürlich nun in der Bringschuld. Wir stellen die Ersatzkandidaten Made in Germany für die Papstwahl vor.

Papstwahl fällt schwer bei diesen tollen Kandidaten

Natürlich fällt es Deutschland nicht schwer, einen geeigneten Kandidaten zu finden. Deshalb schicken wir gleich mehrere ins Rennen, um dem Vatikan die Auswahl zu lassen. Schließlich wollen wir den Kardinälen ja das Gefühl vermitteln, sie könnten selbst entscheiden.

Papstwahl nach Rücktritt
Wir wollen Papst bleiben und schicken 6 Kandidaten ins Rennen

Oben an der Spitze steht Angela Merkel. Sie ist zwar eine Frau, aber mit etwas kosmetischem Talent könnte sie auch als Papst Angelo durchgehen. Ihr Talent ist das Aussitzen von kritischen Themen. Eine ideale Eigenschaft zu Zeiten von Vatileaks und dem lästigen Getöse um die Missbrauchsfälle.

Kandidatin 2 wäre Frau Annette Schavan. Gerade arbeitslos könnte sie nicht nur eine neue Beschäftigung brauchen, ein neuer Titel käme ihr sicherlich auch zur rechten Zeit. Zwar auch weiblich, aber sie bringt immerhin schon die grauen Haare mit. Schavans besonderes Talent besteht darin, alte Reden früherer Päpste so zu neuen zusammenzumontieren, das man meint sie würden aus ihrer Feder stammen.

Rainer Brüderle würde exzellente Kenntnisse über Messwein in sein Amt einbringen. Außerdem dürften Nonnen endlich auch ein Dirndl tragen. Sehr vorteilhaft gerade in warmen Ländern und in den Sommermonaten.

Gute Chancen hat auch Joachim Gauck. Er verfügt über umfassende theologische Kenntnisse. Abgesehen davon, ist es schon eine Weile her, als der letzte Bundespräsident sein Amt niederlegte.

Peer Steinbrück kann sich bei seiner Kanidatur auf ein sehr enges und warmherziges Verhältnis mit Italien stützen. Liebevoll wird er von einigen schon Peerloskoni genannt. Seine Reden würden dem Vatikan viel Publicity sichern und zu angeregten Diskussionen weltweit beitragen. Einen Namen machte er sich auch durch sein soziales Engagement für unterbezahlte Staatsoberhäupter. Notfalls würde er auch die Kavallerie einsetzen.

Helmut Schmitt ist schon etwas in die Tage gekommen. Das erhöht natürlich die Chance, auf einen Papstwechsel wie er normal von statten geht. ER besitzt die Fähigkeit mit speziellen Weihrauch-Zigaretten im päpstlichen Palast ein ganz besonderes Klima zu schaffen.

Wie lange die Konklave braucht, um sich für einen der Kandidaten zu entscheiden ist natürlich unklar. Nur eines ist sicher: Wenn der Rauch besonders stark ist, dann stehen die Chancen für Helmut Schmitt ganz gut.

Bildnachweis: korom / flickr.com – Bestimmte Rechte vorbehalten

No Comments - Leave a comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


zwei × 4 =


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>